Dank an Spender*innen

Auch in diesem Jahr haben wir in unserer Weihnachtsaktion wieder um Spenden für die Werther Tafel  gebeten. Die Wertheraner*innen und zum Teil auch Menschen aus dem umliegenden Gemeinden waren auch dieses Mal sehr großzügig. Dafür möchten wir allen Spender*innen sehr herzlich danken! Es ist genug Geld zusammengekommen, um zusätzlich Lebensmittel für die Kunden der Tafel in Werther einkaufen können. Dies sind besonders Artikel, die bei der normalen Verteilung durch die Tafel selten dabei sind, wie z.B. haltbare Lebensmittel und Kaffee sowie weihnachtliche Dinge wie Plätzchen und Schokolade. Die Lebensmittel haben wir geliefert bekommen und mit einem unserer Ausgabeteams die Taschen für die Weihnachtsausgabe gepackt. Auf dem Foto ist ein Teil des Verteil-Teams mit den gepackten Taschen zu sehen (von links nach rechts: Niklas Schabbehard, Susanne Weiß-Honsel, Lai Min Yong-Heidt, Angelika König, Marion Jensen). Der Edeka stockt unsere Bestellung netterweise immer noch mit zusätzlichen Waren auf – auch dafür Danke! Auch danken wir dem DLRG, der uns einen großen Teil der Taschen kostenlos zur Verfügung gestellt hat.

Nach dem Weihnachtseinkauf sind noch Spendengelder übrig, so dass wir im nächsten Jahr noch weitere Einkäufe für unsere Kunden machen können z.B. werden Anfang des Jahres noch Hygieneartikel gekauft. Ein weiterer Betrag geht an die Zentrale der Tafel in Gütersloh, ohne die unsere Arbeit nicht möglich wäre.

Wir möchten außerdem darauf hinweisen, dass wir noch Kapazitäten für weitere Kunden hätten. Wir haben manchmal den Eindruck, dass Menschen den Weg zur Tafel nicht gehen, weil sie denken, sie nehmen anderen, die es evtl. noch nötiger hätten, den Platz weg. Dies ist nicht der Fall. Wenn es für Sie knapp ist, dann melden Sie sich gerne bei uns. Berechtigt sind auf jeden Fall alle, die im ALGII-Bezug sind, aber auch in anderen Fällen ist eine Aufnahme evtl. möglich, dies klären wir dann im Gespräch. Ab dem 10. Januar stehen wir gerne wieder für Fragen oder Anmeldung zur Verfügung.