Gemeinsam Erfahrungen schaffen

Begleitung

Manche Wege im Leben sind allein schwer zu gehen, hier kann die Begleitung durch einen anderen Menschen sehr hilfreich sein. In manchen Bereichen bieten wir eine Begleitung durch eigene Ehrenamtliche an; in anderen Bereichen vermitteln wir zu Angeboten anderer Träger – sprechen Sie uns gerne an. Wir freuen uns auch sehr, wenn Sie selbst ehrenamtlich Menschen begleiten möchten.

Wir unterstützen gerne.

Unterstützen Sie uns!

Beratung-Icon

ehrenamtliche Arbeit

Beratung-Icon

Ihre Mitgliedschaft

Beratung-Icon

Spenden


Beratung-Icon

Ihren Einkauf über Schulengel.de

Beratung-Icon

Ihren Einkauf über smile.amazon

Familienpaten – Patenfamilien

Der Mittelpunkt des Projektes lässt sich kurz zusammenfassen: Babys und Kleinkindern von Geburt an bis zur Einschulung mit ihren Eltern Zufriedenheit, Sicherheit und Geborgenheit zu ermöglichen. Familienpaten unterstützen eine junge Familie im Alltag: Sie spielen, lesen, kochen oder basteln mit den Kindern. Sie teilen Sorgen mit den Eltern. Sie begleiten zu Arztbesuchen, Einkäufen, Sportstunden, …

Die Familienpaten unterstützen die Familie ehrenamtlich einige Stunden in der Woche. Ihre Lebenserfahrungen geben sie stets auf Augenhöhe mit der Familie weiter. Die Familienpaten haben die Möglichkeit sich untereinander auszutauschen. Bei Fragen und Problemen können sie sich fachlich beraten lassen. Fahrt- und Sachkosten werden erstattet.

Als Patenfamilie kommen alle Familien mit kleinen Kindern in Frage, die etwas Unterstützung im Alltag benötigen und bereit sind, jemanden ein Stück weit in ihr Familienleben zu lassen. Im besten Fall ensteht hieraus ein vertrauensvolles Verhältnis zwischen Eltern, Kindern und Familienpaten, das für alle Seiten als Bereicherung empfunden wird.

Marion Bergmann begleitet das Projekt „Familienpaten und Patenfamilien“. Ihre Aufgabe ist es, die ehrenamtlichen Paten und die nach Unterstützung suchenden Familien zusammenzuführen und ihnen auf ihrem gemeinsamen Weg beratend zur Seite zu stehen. Zudem werden abendliche Angebote der Weiterbildung für die Paten organisiert sowie Treffen zum Erfahrungsaustausch zwischen den Paten begleitet. Sie erreichen Frau Bergmann in ihrer offenen Sprechstunde jeden 1. Dienstag im Monat von 9 – 10 Uhr, Tel. 296066 sowie nach Vereinbarung

Projekt „SÜSS – Stärkung am Übergang von Schule zu Schule“

Auch das Projekt „SÜSS“ ist ein Patenprojekt. Hier geht es aber besonders um Schüler*innen am Ende der Grundschulzeit am Übergang zur Weiterführenden Schule.

Wer als Pat*in im Projekt SÜSS tägig werden möchte, sollte Erfahrung im Umgang mit der Altersgruppe 9 – 11 Jahren haben – dieses können berufliche Erfahrungen sein oder auch private, z.B. durch eigene Kinder/ Enkel. Er oder sie sollte verlässlich sein und psychisch stabil. Wie bei allen Tätigkeiten mit Kindern, muss ein erweitertes Führungszeugnis vorgelegt werden.

Zeitlich sollten 1 – 2 Termine in der Woche (eine Stunde oder mehr) am Nachmittag möglich sein. Je nach Klassenstufe, ist die Patenschaft zunächst für ein bis zwei Jahre angelegt.

Sie haben Interesse an einer Tätigkeit als Pat*in? Melden Sie sich bei Marion Jensen vom Fam.o.S. unter 05203/296066 oder marion.jensen@famos-werther.de. Wir machen einen Termin, bei dem wir uns kennenlernen und schauen, was Sie sich zeitlich und inhaltlich vorstellen können.

(Das Projekt wird untertützt von dem Landesprogramm „Aufholen nach Corona“)